EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Derzeit arbeitet die EU an einer einheitlichen Regelung zum Datenschutz. Gelten bisher noch die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), wird voraussichtlich am 25.05.2018 die neue EU-DSGVO Anwendung finden, auch wenn die EU-DSGVO bereits in Kraft getreten ist.

Hier sind neben einer europaweit einheitlichen Regelung auch die Strafmaße für Verstöße drastisch erhöht worden. So wird das Strafmaß auf 20 Mio € oder auf 4% des Jahresumsatzes (je nachdem welcher Wert höher ist!) festgelegt.

Für Bürgerinnen und Bürger bedeutet diese neue Verordnung sicherlich einen Vorteil in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten. Für Unternehmen hingegen wird der Aufwand zum Schutz personenbezogener Daten einen deutlichen Mehraufwand bedeuten.

Hier ist jeder Unternehmer gefordert, zumal es künftig unabhängige Aufsichtsbehörden geben wird, an die jeder - auch anonyme - Beschwerden richten kann.