Neue Tricks der Hacker

Es ist kaum zu glauben wie dreist die Maschen werden.
Aktuell sind noch nicht alle Unternehmen aufgeklärt genug, um nicht auf den neuen virenverseuchten
"USB Stick-Trick" hereinzufallen, schon kommt die nächste Warnung!

Tencos

Wie funktioniert der USB Stick (USB Killer  „Anonymous“)

Sobald der USB Stick an einen PC angesteckt wird fallen sämtliche angeschlossene Systeme aus. Er wird auch der Zerstörer genannt.
Der USB Stick sieht aus wie ein handelsüblicher schwarzer USB Stick.
Er wird in einem unbeobachteten Moment einfach im Unternehmen deponiert. Die menschliche Neugier eines jeden Mitarbeiters sogt für den Rest. Diese Masche benötigt zwar etwas Zeit, aber der Schaden ist immens groß.  Manchmal landet der unbekannte Stick erst einmal in der Schublade. Aber irgendwann hat er seinen "großen Auftritt". ERROR!

Wie funktioniert das USB Ladekabel ("USBHarpoon")

Genauso wie der USB Stick funktioniert auch das USB Ladekabel. Die Kabel wurden modifiziert und
die schädliche Software liegt im USB Stecker.
Sobald das Kabel z.B. zum Laden eines Smartphones an den PC angeschlossen wird legt die Software los.
Entweder werden Daten auspioniert oder gar ganze Tasteneingaben mitgeschnitten ohne das der Nutzer etwas merkt. Passwörter, PINs und Kontodaten sind natürlich das Hauptziel.

(Quelle: heise.de 21.08.2018)

 

Deshalb fordert das neue Datenschutzgesetz (DSGVO) regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter.
Hauptschwachpunkt eines jeden Unternehmens ist der Mitarbeiter.
Stärken Sie jetzt Ihr Personal hier